Ich über mich

HalbmondYoga ist etwas sehr persönliches, und die Chemie zwischen "Schüler und Lehrer" muss natürlich stimmen. Denn beim Yoga geht es viel um das Thema loslassen und zulassen. Dazu gehört Vertrauen und Achtung dem anderen gegenüber. Daher möchte ich mich Ihnen gerne ein wenig vorstellen.

Ich bin Sandra Werner aus Mannheim, und ich möchte Ihnen zu verbesserter Gesundheit, Wohlgefühl, innerer Ausgeglichenheit und einem glücklicheren Leben verhelfen.

Oft liest man " Yoga hat mein Leben verändert". So abgedroschen dies klingen mag, es birgt sich ein großer Funken Wahrheit darin.

Ich habe selbst jahrelang verschiedene Bewegungsformen für mich erprobt und nach zahlreichen Ausbildungen auch unterschiedliche Kurse unterrichtet. Dabei zählte für mich oft mein eigener Körper als "Versuchstierchen".

Nach und nach spürte ich jedoch, dass all diesen Bewegungsformen nach meinem Ermessen eine Essenz fehlte. Ich fühlte mich zwar ausgepowert, aber ich war innerlich nicht zufrieden, manchmal sogar leer.

So führte mich mein Weg folglich über klassische Unterrichtsformen in Fitnessstudios immer mehr zum Yoga.

Hier habe ich erfahren was es heißt, Energie aus Bewegung zurückzugewinnen.

Wo ich mich oft ausgelaugt fühlte entdeckte ich hier eine reine Form der Energiegewinnung. Ich fühlte mich nach Yoga so sehr bei und in mir selbst, ausgeglichen und ruhig, wie ich es anderweitig nie erfahren hatte.

So blieb ich voll und ganz beim Yoga hängen und entdeckte mehr und mehr seine zahlreichen Variationen und die nach wie vor zeitgemäßen Texte alter Schriften als Lebensratgeber und Unterstützung bei vielen philosophischen Fragen.

In dauerhaft anhaltenden Fortbildungen lerne ich immer mehr diesen Reichtum des Yoga zu schätzen, der die Menschen auf den Weg sich zu selbst und in die innere Heilung führt.

Diese Erfahrung weiter zu vermitteln und zu sehen wie sich die Menschen durch Yoga positiv verändern ist ein Geschenk und stimmt mich immer wieder glücklich.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es wichtig ist, seinen eigenen Lehrer, seine Lehrerin zu finden. Und oft sind es Kleinigkeiten, mag es die Stimme sein, die uns möglicherweise missfällt.

Daher biete ich Ihnen gerne ein Kennenlernen an. Ich nehme es nicht persönlich, wenn Sie mit jemandem anderen den Yogaweg beschreiten möchten, freue mich aber darauf, Sie kennenzulernen!

Teilnehmer über mich